print logo

Zerstörung von Slums führt zu Spannungen in Nigerias Öl-Drehschreibe

 Reuters Montag, 1. November 2010

Das Vorhaben, ufernahe Slums in Nigerias Öl-Drehkreuz Port Harcourt abzureißen, bedeutet, Tausende Menschen dem Risiko der Obdachlosigkeit auszusetzen. Außerdem könnte der Plan vor den im nächsten Jahr in der Stadt anstehenden Wahlen zu Protesten führen. (439 Wörter) - Von Austin Ekeinde

Reuters_Slum demolition plan ups tension in Nigeria oil hub

An aerial view of a waterside slum in Nigeria's oil city of Port-Harcourt. Plans to demolish waterside slums in Port Harcourt risk leaving tens of thousands of people homeless and could spark protests in the volatile city before elections next year. Human rights group Amnesty International warned in a report on October 28, 2019 that the planned evictions and demolitions would leave more than 200,000 people in danger of homelessness. Picture taken July 7.Photo: REUTERS/Akintunde Akinleye/Files

reuters logo

Die Regierung von Rivers State, einem der drei größten Bundesstaaten im Öl produzierenden Nigerdelta, plant Slums im Waterfront Viertel von Port Harcourt abzureißen. Das Vorhaben ist Teil eines im vergangenen Jahr begonnenen Programms zur städtischen Erneuerung.

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International warnte letzte Woche in einem Bericht, dass die geplanten Räumungen und Abrisse mehr als 200,000 Menschen dem Risiko der Obdachlosigkeit aussetzen würden.

Das ist eine Zusammenfassung des ursprünglichen Artikels.  Hätten Sie gerne den kompletten Text übersetzt,  schicken Sie uns bitte eine E-Mail. (sns@street-papers.org)

Copyright 2010 Thomson Reuters. Click For Restrictions

kürzlich hinzugefügt

SNS logo
  • Website Design