print logo

Prostitution: Vergehen oder kontroverser Beruf?

 L'Itinéraire (Canada) Montag, 28. März 2011

Letzten September feierten Terri-Jean Bedford, Valerie Scott und Amy Lebovich, Prostituierte aus Ontario, ihren Sieg vor Gericht. Susan Himel, Richterin am Obersten Gerichtshof in Ontario, erklärte die Paragraphen des Criminal Code, die Prostitution verdammen, für nicht vereinbar mit der Verfassung. (1080 Wörter) - Von Véronique Chagnon

Share

LItineraire - Prostitution crime or controversial career

 Sex workers and their supporters protest in front of City Hall in celebration of International Sex Workers' Rights Day in San Francisco, California March 3, 2019. Dozens of sex workers marched to demand the decriminalization of adult prostitution, securing social recognition of sex work as a valid profession and establishing sex workers' right to self-determination. REUTERS/Kimberly White

Ihr Urteil ist zwar weit davon entfernt, die Menschen in Massen auf die Straßen zu treiben, aber bringt die Kanadier doch dazu, in der Debatte um die Entkriminalisierung des ältesten Gewerbes der Welt ihre Meinung zu äußern.

Das ist eine Zusammenfassung des ursprünglichen Artikels. Hätten Sie gerne den kompletten Text übersetzt,  schicken Sie uns bitte eine E-Mail. (sns@street-papers.org )

 andere Fremdsprachen-Versionen

SNS logo
  • Website Design