print logo
  • Username:  
    Password:  

Die Insel der Glückseligen

 Hinz und Kunzt - Germany Montag, 16. April 2012

Nirgendwo sind sie erwünscht, die Roma. Überall werden sie vertrieben oder ignoriert. Überall? Nein, Hinz&Kunzt; hat 50 Männer und Frauen aus Rumänien aufgenommen, und das Straßenmagazin fiftyfifty im Rhein-Ruhr-Gebiet sogar 700. In Düsseldorf haben inzwischen 25 Familien eine Wohnung bekommen und eine zweite Heimat. „Ein bisschen ist das hier wie eine Insel der Glückseligen“, sagt Hubert Ostendorf von fiftyfifty. Hinz&Kunzt; waren in Düsseldorf zu Besuch. (1712 Wörter) - Von Birgit Müller

Share

H&K_Die Insel der Glückseligen  1

Remus (32) und Monica (24) zu Besuch bei Ana und Bobi. „Wer kriminell wird, der muss doch blöd sein“, sagt Remus. Aber leicht ist es nicht, auf ehrliche Weise Geld zu verdienen.Photo: Mauricio Bustamante

H&K_Die Insel der Glückseligen 2

Ionuts (18) ist der älteste Sohn von Anna und Bobbi.Photo: Mauricio Bustamante

H&K_Die Insel der Glückseligen 3

Andra mit ihrem Bruder Petrisor (links) und zwei Cousins: Die Dreijährige hat Glück gehabt. Ein Kinderkardiologe hatte zwar ein Loch in der Herzscheidewand bei ihr festgestellt. Vor der Operation wurde sie noch getauft. Und nach der Taufe war das Loch dann verschwunden und die Operation fiel aus. Tatsächlich sehr ungewöhnlich, sagte der Arzt. Ein WUNDER, sagte die Familie.Photo: Mauricio Bustamante

H&K_Die Insel der Glückseligen 4

Inzwischen haben viele der Jugendlichen schon deutsche Freunde, aber die Familie ist immer noch der engste Kontakt. Photo: Mauricio Bustamante

H&K_Die Insel der Glückseligen 5

Ana (37) und Bobi (38) mit ihren Kindern Rebeca (7), Maria Andreea (10), Sorin (16) und Madalina (4).Photo: Mauricio Bustamante

H&K_Die Insel der Glückseligen 6

Claudia (37) mit ihrer jüngsten Tochter Andra (3) und ihrem Schwager.Photo: Mauricio Bustamante

H&K_Die Insel der Glückseligen 7

Bobi bereitet schon mal das Essen für die GÄSTE vor.Photo: Mauricio Bustamante

H&K_Die Insel der Glückseligen 8

Die meisten Roma sind sehr GLÄUBIG, deswegen sieht man in jeder Wohnung mindestens ein Kreuz, wenn nicht gar mehrere.Photo: Mauricio Bustamante

H&K_Die Insel der Glückseligen 9

Erinnernungen an das Dorf in Rumänien: In dem kleinen Haus lebte die ganze familie.Photo: Mauricio Bustamante


Dieser Inhalt steht nur unseren Mitgliedern (Straßenzeitungen) zur Verfügung. Mitglieder loggen sich bitte oben ein, um den vollständigen Text zu sehen.

SNS logo
  • Website Design