print logo
  • Username:
    Password:

Kopenhagen schafft seine Sperrzonen ab

 Hus Forbi - Denmark Montag, 23. April 2012

Die Abschaffung der Sperrzonen, die die Polizei in einigen Gegenden Kopenhagens eingerichtet hatte, erlauben den Obdachlosen, Drogensüchtigen und Prostituierten der Stadt endlich, ein grundlegendes Recht wahrzunehmen: Die Straßen der dänischen Hauptstadt frei entlangzugehen, ohne Angst vor Bußgeldern. (550 Wörter) - Von Poul Struve Nielsen

Hus Forbi_Copenhagen’s prohibition zones abolished

2. Die Abschaffung von verbotenen Zonen, die einmal von der Polizei in einigen Gegenden Kopenhagens eingeführt wurden, verschafft der obdachlosen Bevölkerung, den Drogenabhängigen und den Prostituierten der Stadt endlich ein Grundrecht; nämlich, sich frei auf den Straßen von Dänemarks Hauptstadt zu bewegen, ohne dafür bestraft zu werden.  Photo: REUTERS/Pawel Kopczynski

Dieser Inhalt steht nur unseren Mitgliedern (Straßenzeitungen) zur Verfügung. Mitglieder loggen sich bitte oben ein, um den vollständigen Text zu sehen. Mehr lesen – INSP.ngo/news

 andere Fremdsprachen-Versionen

kürzlich hinzugefügt

SNS logo
  • Website Design