print logo
  • Username:  
    Password:  

Südafrika: Hassverbrechen gegen Homosexuelle

 IPS Montag, 24. Februar 2014

In Südafrika werden tausende Lesben mit „korrigierenden Vergewaltigungen“ terrorisiert. Verstörende Berichte über solche Verbrechen sind zahlreich, aber noch ist unbekannt, wie viele Frauen und Männer wegen ihrer sexuellen Orientierung vergewaltigt und sogar ermordet wurden. Viele offen lesbisch lebende Frauen sind von Männergruppen, die ihre sexuelle Orientierung mit Vergewaltigungen „korrigieren“ wollen, extrem bedroht. Jetzt wird ein neues Gesetz diskutiert, dass eine eigene Kategorie für Hassverbrechen gegen Homosexuelle vorsieht. (618 Wörter) - Von Melany Bendix

Share

IPS_South Africa’s hate crimes against gays

Thembela, a 26-year-old lesbian from Gugulethu, Cape Town, seldom leaves her home at night for fear of being the victim of “corrective rape”.  Photo: Melany Bendix/IPS

Dieser Inhalt steht nur unseren Mitgliedern (Straßenzeitungen) zur Verfügung. Mitglieder loggen sich bitte oben ein, um den vollständigen Text zu sehen.

 andere Fremdsprachen-Versionen

SNS logo
  • Website Design