print logo
  • Username:  
    Password:  

Wie ein Aussätziger : Vom Leben mit Akne inversa

 Strassenkreuzer - Germany Montag, 3. März 2014

Mein Name ist Ulrich. Nein, die Redaktion musste meinen Namen nicht ändern, ich stehe dazu, und zu meiner Krankheit – inzwischen. Das sind die schrecklichen heimlichen Eiterbeulen, eine verkannte Krankheit, die man zu akzeptieren lernen muss. Mein Gegenüber sieht sie nicht, aber riecht sie vielleicht. Mal nach Hundedreck, mal eher nach altem Fisch. Selten spreche ich darüber, eigentlich nie, und das tun die anderen Befallenen auch nicht. Es ist eine Krankheit mit hoher Dunkelziffer, weitestgehend unerkannt, aber rund eine Million Patienten gibt es in Deutschland – wahrscheinlich noch viel mehr. (1010 Wörter) - Von Ulrich Thiele

Share

SK_Wie ein Aussätziger

Schön wär’s – der Schlamm der „Lagune der Wunder“ in Chile heilt angeblich alles von Akne bis Rheuma. Doch keine Akne inversa.  Foto: REUTERS / Mariana Bazo MB

Dieser Inhalt steht nur unseren Mitgliedern (Straßenzeitungen) zur Verfügung. Mitglieder loggen sich bitte oben ein, um den vollständigen Text zu sehen.

SNS logo
  • Website Design