print logo
  • Username:  
    Password:  

Nepal: Verzweifelter Kampf um Rückkehr zur Normalität

 IPS Montag, 11. Mai 2015

Knapp zwei Wochen nach dem verheerenden Erdbeben der Stärke 7,8 auf der Richterskala und den sich anschließenden Nachbeben in Nepal versuchen die betroffenen Familien langsam zur Normalität zurückzufinden. Das Ausmaß der Tragödie verhindert jedoch eine zügige Versorgung der mittel- und obdachlosen Familien mit Hilfsgütern. Angesichts des nahenden Monsunregens – schon jetzt werden einige Teile des südasiatischen Landes von schweren Niederschlägen heimgesucht – wird es nach Ansicht von Experten höchste Zeit, dass die Lieferungen ihre Ziele erreichen. (788 Wörter) - Von Naresh Newar

IPS_Nepal 2

Bei Rita Rai und den anderen Dorfbewohnern von Mahadevsthan im Bezirk Kavre 100 Kilometer südlich von Katmandu sind noch keine Hilfslieferungen angekommen.Credit: Naresh Newar/IPS

IPS_Nepal 1

Ein vom Erdbeben besonders getroffenes Dorf im Bezirk Kavre.Credit: Naresh Newar/IPS


Dieser Inhalt steht nur unseren Mitgliedern (Straßenzeitungen) zur Verfügung. Mitglieder loggen sich bitte oben ein, um den vollständigen Text zu sehen.

 andere Fremdsprachen-Versionen

kürzlich hinzugefügt

SNS logo
  • Website Design