print logo
  • Username:  
    Password:  

Bill Keller: „Wir Journalisten müssen das System zur Verantwortung ziehen“

 Spare Change News - USA Montag, 23. Mai 2016

Der US-amerikanische Journalist Bill Keller gab 2014 eine 30 Jahre dauernde Karriere bei der New York Times auf und begann mit dem „Marshall Project“ noch einmal von vorn. Sein unabhängiges, gemeinnütziges Start-Up bietet objektive und kritische Reportagen aus dem Justizsystem der USA. Bisher hat das Netzwerk in Partnerschaft mit etwa 60 Nachrichtenorganisationen über 400 Artikel veröffentlicht. Im April wurde es mit seinem ersten Pulitzerpreis ausgezeichnet. Keller hat mit „Spare Change News“ über seine Mission gesprochen, das amerikanische Justizsystem zur Verantwortung zu ziehen. In dem Gespräch geht es auch um die Präsidentschaftswahlen in den USA und die Macht des Journalismus, die Gesellschaft zu beeinflussen und Veränderungen anzuregen. (1739 Wörter) - Von Adam Sennott

SCN_Journalist 1

American journalist Bill Keller called time on a 30-year career with the New York Times to start from scratch with The Marshall Project.Credit: Zengzheng Wang

SCN_Journalist 2

American journalist Bill Keller called time on a 30-year career with the New York Times to start from scratch with The Marshall Project.Credit: Zengzheng Wang

SCN_Journalist 3

American journalist Bill Keller called time on a 30-year career with the New York Times to start from scratch with The Marshall Project.Credit: Zengzheng Wang


Dieser Inhalt steht nur unseren Mitgliedern (Straßenzeitungen) zur Verfügung. Mitglieder loggen sich bitte oben ein, um den vollständigen Text zu sehen. Mehr lesen – INSP.ngo/news

kürzlich hinzugefügt

SNS logo
  • Website Design