print logo
  • Username:  
    Password:  

Search results RSS Feed

Alternative Stadtführung - Das Schicksal meistern Fiftyfifty - Germany 20/10/2014

„Mein Name ist Markus. Ich mache seit viereinhalb Jahren Platte, das heißt ich schlafe unter einer Brücke.“ So beginne ich seit einem Jahr meine Stadtführungen, die von fiftyfifty und dem Kulturzentrum zakk angeboten werden. Da ich damals eine für mich viel zu teure Wohnung hatte, bin ich auf der Straße gelandet. fiftyfifty-Verkäufer Markus berichtet davon, wie er Menschen durch die Stadt führt und dabei seine ganz eigene Sicht von unten vermittelt.

Fabian gegen Verpackungswahn Fiftyfifty - Germany 20/10/2014

Es wirkt wie David gegen Goliath: Ein 18 jähriger Schüler aus Niederbayern legt sich mit der Deutschen Post an - und erhält für sein Anliegen deutschlandweit viel Zuspruch. Er wehrt sich gegen die Plastikverpackung in der die Werbebeilage „Einkauf Aktuell“, die wöchentlich millionenfach verschickt wird.

Yousafzai’s Friedensnobelpreis gibt Hoffnung für Pakistans Kinder IPS 20/10/2014

Für die in Pakistans Norden in weitläufige Stammesgebiete lebende Mädchen begann der Kampf für Bildung lange vor dem Schicksalstag als Anhänger der Taliban einem 15-jährigen Schulmädchen in den Kopf schossen. Dennoch brachte die Nachricht dass Malala Yousafazai - eine ehemalige Bewohnerin des Swat-Tales – den Friedensnobelpreis gewonnen hatte Hoffnung für diejenigen, die den Taliban bekämpfen. „Dies wird eine motivierende Kraft für Eltern ihre Töchter zurück zur Schule zu schicken,“ sagte Mahammad Sahfique, ein Professor der Universität in Peschawar.

Wo sind Irlands 440 vermisste Kinder ? Ireland's Big Issue 20/10/2014

Seit Mitte der 90er Jahre ist Irland ein attraktives Ziel für Menschen aus der ganzen Welt, besonders aus Osteuropa und Westafrika. Aber viele Kinder sind ohne ihre Eltern dort angekommen, während andere Opfer von Menschenhandel wurden. Diese Kinder sind bekannt als ‚getrennte Kinder‘ und einige lebten in einer Existenz von Vernachlässigung und sexuellem Missbrauch. Tatsächlich wird geschätzt, dass seit 1999 ungefähr 6000 Kinder in Irland angekommen sind und mindestens 440 bleiben vermisst. Irlands Big Issue berichtet darüber.

Greenpeace Kämpfer The Big Issue UK 20/10/2014

“Wir platzieren uns in Schlauchboote zwischen der Harpune und dem Wal,“ sagte Maite Mompó von Greenpeace. Sie sprach mit The Big Issue UK darüber ein Deckmann auf dem Greenpeace Schiff Rainbow Warrior zu sein, und über gefährliche Versuche auf See in der Antarktis zu verhindern, dass Wale harpuniert werden.

Die Not der baltischen Flüchtlinge aus dem Zweiten Weltkrieg StreetWise - USA 20/10/2014

Während des Zweiten Weltkriegs flohen tausende Menschen aus ihrer Heimat in Litauen, Lettland und Estland, um vor den sich nähernden sowjetischen Streitkräfte zu entkommen. Die Not der baltischen Flüchtlinge 1944 und ihre Zeit, die sie in provisorischen Lagern verbrachten, wo Nahrung und eine angemessene Unterkunft kaum oder gar nicht existierte, war Anlass einer ersten Welle von Obdachlosigkeit in der Nachkriegszeit. Suzanna Hanney von StreetWise berichtet über eine neue Ausstellung, die das Leben von Flüchtlingen dokumentiert, die nach Chicago, Illinois USA, kamen, um der Gewalt zu entkommen.

Ewan McGregor ist Son of a Gun The Big Issue Australia 20/10/2014

Ewan McGregor ist ein schottischer Schauspieler, der in den 90er Jahren schnell bekannt wurde, als er den drogensüchtigen Renton in dem höchst erfolgreichen Film Trainspotting spielte. Seitdem trat er in einer Reihe von Hollywood Hits wie Moulin Rouge, Black Hawk Down und in allen drei Folgen der neuen Star Wars Triologie auf. Er unterhält sich mit Rebecca Harkins-Cross vom The Big Issue Australien über seinen neuen Film, Son of a Gun, in dem er zum ersten Mal einen Bösewicht spielt.

Wie Familien auseinander gerissen werden, wenn Mädchen aus dem Westen sich islamistischen Bewegungen zuwenden Reuters 20/10/2014

Es gibt viele Berichte darüber wie tausende von jungen Männern aus Westeuropa in den Mittleren Osten reisen, um für den Islamischen Staat zu kämpfen, aber Regierungen sorgen sich nun auch über einen kleineren, aber anhaltenden Strom von jungen Mädchen im Teenager Alter, die ihr zu Hause verlassen und sich der Bewegung anschließen. Laut Eltern, Verwandten und Radikalisierungsexperten werden die Mädchen mit der Versprechung auf humanitäre Arbeit weg gelockt, aber bei der Ankunft entdecken sie ihr wahres Schicksal: Zwangsehe mit einem Kämpfer, strikte Einhaltung islamischer Gesetze und ein Leben unter Beobachtung und wenig Hoffnung nach Hause zurückkehren zu können.

Mit Hexerei in Verbindung stehender Kindesmissbrauch steigt in Großbritannien an, sagt Polizei Reuters 20/10/2014

Bei Fällen von Kindesmissbrauch in Verbindung mit Hexerei wurde ein Anstieg verzeichnet, warnte die Polizei. Es wurden 27 Anschuldigungen angezeigt im letzten Jahr, bei denen Kinder von Leuten misshandelt wurden, die glaubten diese wären von dämonischen Geistern besessen. Einige der Kinder wurden vergewaltigt, geschlagen und gezwungen unbekannte Substanzen in Exorzismus Zeremonien zu trinken. Die Polizei sagt, dass diese Form von Missbrauch selten angezeigt wird, da das Verbrechen von Familien und Glaubensgemeinschaften verdeckt wird, dies bedeutet das wahre Ausmaß dieses Problems ist unbekannt.

ERNÄHRUNG: Hunger und Lebensmittelverschwendung beschäftigen Medienforum in Neapel IPS 20/10/2014

"Obwohl sich die globale Nahrungsmittelproduktion seit 1946 verdreifacht hat und der Anteil unterernährter Menschen in den letzten 20 Jahren 20 Jahren von 18,7 Prozent auf 11,3 Prozent gesenkt werden konnte, ist Ernährungssicherheit eine große Herausforderung geblieben", sagte Ren Wang, stellvertretender FAO-Leiter der Abteilung für Landwirtschaft und Verbraucherschutz. auf dem Elften Internationalen Medienforum in Nepal. Organisiert von 'Greenaccord', einer Umweltorganisation mit Sitz in Rom, hat das Forum mit dem Thema 'Die Welt ernähren: Nahrung, Landwirtschaft und Umwelt' im derzeitigen UN-Jahr der familienbetriebenen Landwirtschaft vier Tage lang (vom 8. bis 11. Oktober) Experten, Journalisten und Entscheidungsträger in Neapel zusammengebracht.

ARGENTINIEN: Fracking im 'Saudi-Arabien Patagoniens' – Umwelt und Landwirtschaft gefährdet IPS 20/10/2014

Unkonventionelle Erdöl- und -gasvorkommen in Vaca Muerta im Südwesten Argentiniens verheißen dem Land Energieautarkie und Entwicklung. Das so genannte 'hydraulische Fracking', mit dem die Ressourcen aus dem Gestein gewonnen werden, hat jedoch einen hohen Preis.

Cents im Müll Asphalt - Germany 13/10/2014

Pfandflachensammler: Sinnbild für wachsende Armut und Einsamkeit in Deutschland. Katrin, Ingrid und Klaus sind drei von 1000 in Hannover. Sie suchen nach Flaschen für 8,15 oder 25 Cent das Stück. Jetzt ist auch die Wissenschaft auf das neue Phänomen aufmerksam geworden.

Todeskandidaten in den Vereinigten Staaten klagen wegen Geheimhaltung The Contributor - USA 13/10/2014

Zehn zum Tode verurteilte Häftlinge, die in Tennessee in der USA bald hingerichtet werden sollen, verklagen den Bundesstaat, wegen Geheimhaltung ihrer Hinrichtungensmethoden. Die Häftlinge verlangen Antworten auf einige Fragen, wie wer die Hinrichtungen vollziehen wird und welche Mittel für die Giftspritze verwendet werden sollen. Dieses Letztere ist ein brisantes Thema, welches dazu führte, dass unlängst Pharmaunternehmen weltweit versucht haben Lieferungen derjenigen Medikamente, die für Giftspritzen verwendet werden, an Amerika zu verhindern. Amanda Haggard schreibt Beitrage für „The Contributor“.

Wie sich das Britische Establishment alles leisten kann The Big Issue in the North - UK 13/10/2014

Owen Jones ist ein preisgekrönter Journalist und Schriftsteller, am besten ist er für seine links gerichteten Kommentare, die er für die Tageszeitung „The Guardian“ schreibt, bekannt. In seinem neusten Buch „Das Establishment: Und wie es damit durchkommt“, untersucht Jones wie diejenigen an der Spitze der englischen Regierung enge Freundschaften zu denjenigen pflegen, die sie vermeintlich regulieren sollen. Und wie eine politische Laufbahn oft als Sprungbrett zu lukrativen Auftragen, Karrieren und einträglichen Posten dient. Er spricht mit Gary Ryan von „The Big Issue in the North“ über soziale Ungleichheit in England heutzutage und seine weitere Unterstützung der Labour Party.

Toby Jones The Big Issue UK 13/10/2014

Toby Jones ist ein Englischer Schauspieler. Über Nacht berühmt wurde er durch seine Rolle als Truman Capote, im Film „Kaltes Blut – Auf den Spuren von Truman Capote (Infamous)”, der auf Capotes berühmten Kriminal-Roman "Kaltblütig" beruht. Seither wirkte er in mehreren Hollywood Kassenknüllern mit, zu denen „Frost/Nixon“, „Dame, König, As, Spion“ und „ Die Tribute von Panem – The Hunger Games“ zählt. Auch war er die Stimme von Dobby, dem Hauself in den Harry Potter-Filmen. In Einem Brief an sein jüngeres Selbst, erinnert sich Jones daran einen Sommer in Frankreich verbracht zu haben und Bruce Springsteen begegnet zu sein. Er macht sich auch Gedanken darüber seine politischen Ambitionen von früher aufgegeben zu haben.

Krise ehemaliger Pflegekinder in Canada Megaphone - Canada 13/10/2014

In Britisch-Kolumbien in Canada landen fast die Hälfte der Pflegekinder, die ihre Pflegestelle mit 19 verlassen, auf der Straße. Mit rund 1000 Kindern zur Zeit in Pflege allein in Britisch-Kolumbien, warnen Kritiker, dass man die Jugend Canadas nicht genug unterstützte. Aber „Aunt Leah’s“, eine Wohltätigkeitsorganisation, versucht dieses Problem zu lösen, indem sie Pflegekindern, die nicht mehr in staatlichen Pflegeheimen bleiben können, eine Unterkunft anbietet. Stefania Seccia ermittelt was man unternehmen könne, um Pflegekindern eine bessere Zukunft zu sichern, während sie die Debatte ins Auge fasst, ob man die Mindestgrenze der staatlichen Fürsorge auf 24 hinauf setzen soll.

Von Sex angezogen Street Roots - USA 13/10/2014

Erika Moen ist eine Illustratorin und Cartoon-Zeichnerin in Portland, die Sex faszinierend findet. Ja, Moen ist für ihre erotischen Cartoons sogar berühmt, einschließlich des Web Comics „Oh Joy Sex Toy“. Sie hat auch für einige der größten und erfolgreichsten Verlage Marvel und Dark Horse gearbeitet. Moen spricht mit Sue Zalokar von „Street Roots“ über wie wichtig bessere sexuelle Aufklärung an amerikanischen Schulen wäre. Dieser Artikel beinhaltet einen Cartoon Strip, der nach dem Selbstmord des amerikanischen Schauspielers und Komikers Robin Williams von Moen gezeichnet wurde.

„Als ich Straßenmusiker wurde, da hat meine Erziehung erst wirklich angefangen“ Ireland's Big Issue 13/10/2014

Glen Hansard ist ein Irischer Musiker, der berühmt dafür wurde mit Bands wie The Swell Season und The Frames gespielt zu haben. Aus Dublin stammend, gewann er einen Oskar für das Lied „Falling Slowly“ aus dem 2007 erschienen Spielfilm „Once“, indem er auch die Hauptrolle spielte. Er sprach mit Samantha Bailie von Irlands „Big Issue“ über Musik, Straßenmusik mit Bono machen und Obdachlosigkeit.

Die Sikhs von Pakistan fürchten um ihr Leben Reuters 13/10/2014

Sikhs in Pakistan haben aus Angst vor Angriffen ihre Geschäfte geschlossen und schicken ihre Kinder nicht mehr in die Schule. Die Angst vor Verfolgung ist in der kleinen Sikh Bevölkerung des Landes gestiegen, da Militaristen Intoleranz durch radikale Islamische Ideologie verbreiten. In den letzten achtzehn Monaten sind acht Sikhs getötet worden, die ersten aufgezeichneten, religiös motivierten Tötungen in der Geschichte Pakistans.

Studenten Massenmord, mutmaßliche Täter: die Mexikanische Polizei Reuters 13/10/2014

Ermittler befürchten, dass Dutzende von Studenten von Mitgliedern der Mexikanischen Polizei nach einem Protest ermordet worden seien. Am 26. September sollen, nach Zeugenaussagen, 80 Studenten einer pädagogischen Hochschule in Iguala im Bundesstaat Guerrero, die als links orientiert und aktiv bei politischen Protesten bekannt ist, einen Zusammenstoß mit der Polizei gehabt haben, nachdem sie drei Busse gekapert hätten. Nach Aussagen Überlebender sollen Sicherheitsbeamte, die, laut Staatsanwalt, enge Verflechtungen zu gewalttätigen Verbrecherbanden der südwestlichen Großstadt Iguala hätten, drei Lehramtsstudenten getötet haben, einem anderen in den Kopf geschossen haben und einem anderen ins Gesicht. Einem verstorbenen Studenten ist die Gesichtshaut vom Hals aus abgezogen worden. Dutzend andere wurden in Polizeifahrzeuge wie Vieh verladen um, so glaubt man, an einen entlegenen Ort gebracht und dort abgeschlachtet zu werden. Es wurden bisher 28 Leichen aus Massengräbern in der hügeligen Umgebung der Stadt Iguala geborgen und 43 Studenten gelten noch als vermisst.

Page: 1 2 3 4 5 6