print logo
  • Username:  
    Password:  

Search results RSS Feed

Ausbeutung in der Wurstfabrik - Ein norddeutscher Recherche-Krimi Hinz und Kunzt - Germany 14/04/2014

Die Ausbeutung von osteuropäischen Wanderarbeitern durch Subunternehmer in deutschen Firmen ist leider nichts Außergewöhnliches mehr. Außergewöhnlich ist allerdings, was uns bei den Recherchen rund um die Zustände in einer norddeutschen Wurstfabrik passiert ist. Kurz bevor wir darüber schreiben wollten, dass Ungarn um ihren Lohn betrogen und beim Wohnen abgezockt werden, bot uns die Geschäftsführung des Wurstherstellers Verhandlungen an. Sie stellte sogar Nachzahlungen in Aussicht – „aus karitativen Gründen“. Warum die Verhandlungen scheiterten und was wir danach erlebten, lesen Sie in diesem Recherchekrimi. Natürlich hätten wir gerne die Namen der beteiligten Firmen genannt, aber darauf haben wir verzichtet. Drohende Schadenersatzklagen könnten schlimmstenfalls das Aus für Hinz&Kunzt bedeuten.

Kreativ nach Maß - Warum auch Kunst Struktur braucht Apropos - Austria 14/04/2014

„Kreativität fängt da an, wo der Verstand aufhört, das Denken zu behindern.“ Klingt doch eigentlich wunderbar einfach. Und doch ist dieses Zitat weit weg von der Realität kreativ tätiger Menschen. Denn: Um großartige Bilder, Gedichte und Theorien zu schaffen braucht man zwar Freiräume – aber auch feste Strukturen.

Leben an der Nabelschnur Apropos - Austria 14/04/2014

„Keine Zeit - wir haben morgen Englischschularbeit“. Unter Teenagern kein verwunderlicher Satz, doch wenn eine Mitvierzigerin damit ihr Fehlen bei einem beruflichen Termin entschuldigt, darf nachgefragt werden.

Fußball vor dem Objektiv Shedia - Greece 14/04/2014

Levon Biss, Fotograf aus England, reiste beinahe zwei Jahre lang mit seinen Kameras und Objektiven durch die Welt und dokumentierte die Welt des Fußballs. Er bereiste 28 Länder auf fünf Kontinenten - alles, um die großen Emotionen aufzufangen, die der populärste Sport der Welt auslöst. Von Kleinstdörfern in den Bergen bis hin zu den Straßenspielen in der Großstadt, von Kindern und Frauen bis hin zu professionellen Fußballspielern: die Sammlung atemberaubender Bilder für sein Buch und eine Ausstellung ist riesig. Er nennt sein Projekt “Eine Liebe” - im Exklusivinterview mit dem ersten griechischen Straßenmagazin Shedia erzählt er von seinen Abenteuern und von der außergewöhnlichen Macht des Fußballs.

Ehemaliger US-Präsident gegen Gewalt an Frauen StreetWise - USA 14/04/2014

“Ich bin überzeugt, dass Armut und Missbrauch von Frauen und Mädchen die schwerwiegendste und gleichzeitig am wenigsten thematisierte globale Herausforderung ist - das Problem stammt aus Falschauslegungen ausgesuchter religiöser Texte, sowie einer steigenden Akzeptanz von Gewalt und Krieg,” schreibt der ehemalige US-Präsident Jimmy Carter in seinem neuen Buch, “Eine Handlungsaufforderung: Frauen, Religionen, Gewalt und Macht”. Das Buch behandelt nicht nur Kindesmord und Zwangsheirat, sondern auch Sklaverei, weibliche Genitalbeschneidung, Vergewaltigung und Ehrenmord. Er nennt es “das wichtigste Buch, das ich je geschrieben habe.” Suzanne Hanney, Chefredakteurin des Chicagoer Street Wise-Magazins, bespricht das Buch eines ehemaligen Präsidenten und Friedensnobelpreisträgers.

Wurde Yitzhak Rabin von seinen eigenen Sicherheitsleuten ermordet? Ireland's Big Issue 14/04/2014

Der ehemalige Premierminister Israels, Yitzhak Rabin, wurde im Westen als fähiger und zukunftsweisender Politiker angesehen; man dachte sogar, dass er vielleicht endlich das bisher Unmögliche, eine friedliche Lösung der Palästinensersituation in Israel, herbeiführen könnte. 1995 wurde Rabin ermordet, und es gibt Beweise gegen die eigenen Sicherheitsleute des Friedensnobelpreisträgers - wurde er ermordet, um die Friedensinitiativen, die gewissen Israelis verhasst waren, zu vereiteln? Sean Kavanagh berichtet für das Irische Big Issue-Magazin.

Ein Astronaut wird durch soziale Medien weltberühmt Ireland's Big Issue 14/04/2014

Chris Hadfield wurde auf einer Maisfarm in Ontario, Kanada geboren. Schon als Kind schaute er zu den Sternen hoch und träumte, hoch über die Wolken ins tiefe Weltall zu fliegen. Hadfield erreichte seinen Kindheitstraum und wurde letztes Jahr mit seinem YouTube-Video, in dem er auf der Internationalen Raumstation ISS David Bowies “Space Oddity” vorführt, zur Internetsensation. Samantha Bailie vom Irischen Big Issue-Magazin spricht mit Hadfield über Weltruhm, Twitter und Facebook und seine atemberaubenden Bilder aus dem Weltall.

Mission Robohand: Gliedmaßen und Leben wiederhergestellt The Big Issue South Africa 14/04/2014

Dank eines Erfinders aus Südafrika können sich Kinder mit fehlenden Gliedmaßen auf ein besseres Leben freuen: wenn Finger, Hände, oder Arme von Geburt an fehlen, können die einfachsten Aufgaben zur riesigen Herausforderung werden. Prothesen sind für viele Familien unerschwinglich teuer. Aber Ian Pells, ein Lehrer, war entschlossen, seinen behinderten Schülern zu helfen. Er durchsuchte das Internet bis er den südafrikanischen Erfinder Richard van As fand, Gründer der Organisation Robohand. Mithilfe eines 3D-Druckers kostet eine maßgeschneiderte Fingerprothese nur 750 Rand, um vieles günstiger als traditionelle Prothesen; und die Anpassung und Herstellung dauert weniger als 10 Stunden. Rebekah Funk berichtet für das Big Issue-Magazin Südafrika.

Extreme Rechte in Frankreich wollen Schulessen für Muslime abschaffen Reuters 14/04/2014

Die extreme Rechtspartei National Front in Frankreich will in den 11 Bezirken, in denen die Partei neulich die Wahlen gewonnen hat, spezielle Gerichte für muslime Schüler abschaffen. In vielen Schulen wird muslimen Kindern Huhn oder Rind statt Schweinefleisch angeboten. National Front-Leiter Le Pen meint jedoch, dass die sekulären Werte Frankreichs damit nicht vereinbar wären: Religion ist gesetzlich vom öffentlichen Sektor streng getrennt. Fünf Millionen Muslime leben heute in Frankreich - und bilden die größte Minderheitengruppe Europas.

Mazda muss zum zweiten Mal Autos zurückrufen - Grund: benzinliebende Spinnen Reuters 14/04/2014

Zum zweiten Mal in drei Jahren ist Mazda gezwungen, tausende Autos in den USA zurückzurufen. Grund: eine Spinnenart, die den Geruch von Benzin liebt, wurde in den Motoren gefunden. Das Problem wurde 2009 zum ersten Mal bekannt: Gelbsackspinnen hatten ihre Netze in der Entlüftungsanlage des Motors gewebt und damit den Benzinfluss unterbrochen und Benzintanks beschädigt. 65.000 Mazda6-Modelle mussten zurückgerufen werden. Das Problem wurde für beseitigt gehalten, aber wie die Spinne neulich wieder in die Motoren kam, ist den Ingenieuren ein Rätsel.

KUBA: Twitter-ähnliches Netzwerk sollte Regimewechsel herbeiführen IPS 14/04/2014

Junge Kubaner waren von 2009 bis 2012 Zielscheibe einer von der US-Entwicklungsbehörde USAID finanzierten Geheimoperation zur Destabilisierung des sozialistischen Inselstaates. Sie sollten über den Twitter-ähnlichen Dienst 'ZunZuneo' zu Massenprotesten im Stil des 'Arabischen Frühlings' angeregt werden. Am 3. April bestätigte das Weiße Haus, dass USAID hinter dem sozialen Netzwerk stand, für das sich 40.000 Kubaner registriert hatten. Weil die Mittel versiegten, wurde der Dienst vor zwei Jahren wieder eingestellt.

SYRIEN: Krankheiten nach Gewalt, Hunger und Not in Palästinenser-Flüchtlingslager IPS 14/04/2014

Einen kurzen Augenblick lang machten die Flüchtlinge im Yarmouk-Lager in der syrischen Hauptstadt Damaskus Schlagzeilen. Sie, die Monate lang Gewalt, Hunger und Tod ausgesetzt waren, wurden gefilmt, wie sie vor Freude über die Ankunft von Nahrungsmitteln im Januar weinten. Doch die Kamerateams sind längst wieder weg und die Not ist zurückkehrt, diesmal gepaart mit Krankheiten.

INSPiriere die Welt (April 2014) INSP 07/04/2014

Jeden ersten Montag im Monat präsentieren wir Redakteuren eine Auswahl kurzer Artikel von der SNS-Website. Das Paket können Sie beispielsweise nutzen, um die internationalen Seiten Ihrer Straßenzeitung zu füllen. Klicken Sie einfach auf "Artikel downloaden" und "Bildergalerie downloaden", um das Material zu erhalten. Versionen in anderen Sprachen finden Sie unter dem Text.

„Irgendwer muss ja reden“ Apropos - Austria 07/04/2014

Er ist einer der letzten Zeitzeugen des Holocaust und mit seinen 100 Jahren so wach, präsent und voller Energie, dass man meint, einem 70-Jährigen gegenüberzusitzen. Marko Feingold, Präsident der Israelitischen Kultusgemeindem, erzählt im Apropos-Titelinterview, wie er es schafft, täglich stundenlange Vorträge in Salzburger Schulen zu halten, was ihm geholfen hat, vier Konzentrationslager zu überleben und warum ihm der junge 21-jährige Stolperstein-Schmierer, den er unlängst im Gefängnis besucht hat, so dankbar ist.

Mein Kind, ein Neonazi? BISS - Germany 07/04/2014

Wenn Eltern bei ihren Kindern auf rechtsradikale Tätowierungen, Poster oder Musik stoßen oder von ihnen rechtsradikale Sprüche hören und damit nicht mehr zurechtkommen, ist unter anderem Helga Hanusa gefragt. Die Diplom-Pädagogin ist Mitarbeiterin der Elternberatung der Landeskoordinierungsstelle Bayern gegen Rechtsextremismus (LKS).

Unterwegs: In der Zeit jugendlicher Blüte Bodo - Germany 07/04/2014

Ein Junge, 1985 in Arizona geboren, gerade 18, verlässt das nicht gerade warme und herzliche Familiennest um wie auch andere junge Amerikaner für einige Jahre wie ein „Hobo“ (einst die Bezeichnung der heimatlosen amerikanischen Wanderarbeiter) auf Güterzügen durch die USA zu fahren, ohne bestimmtes Ziel und feste Unterkunft. Er lässt sich treiben.

Warum ist Fleisch so billig? Strassenkreuzer - Germany 07/04/2014

Eigentlich weiß jeder von uns genau, wie das funktioniert mit den Tieren: Zuhause sitzen sie vor bestem Futter und oft auf dem Schoß. Ansonsten liegen sie in Styropor oder Plastik verpackt und in nette Scheiben geschnitten billig beim Discounter. Oder sie sterben tausendfach in Versuchslaboren wie in Erlangen. Sie halten her als Symbole für Kraft und Ausdauer im Sport ohne das Recht auf Gegenleistung, oder sie kommen mit Umweltsiegel und gut fürs Gewissen in Öl daher (was ein kabarettistischer Appetithappen ist). Und schließlich machen sie Soldaten, die vielleicht wenige Minuten vorher noch einen Menschen getötet haben, empfindsam und weich. Geben der Gewalt eine absurde Kampfpause. Gönnen Sie sich auf den folgenden Seiten unbequeme Fragen. Die Antworten sind’s auch.

Kalte Liebe - Sexuelle Aufklärung im Zeitalter von Online-Pornos Apropos - Austria 07/04/2014

Die Neugier ist die Gleiche, die Technologie eine andere: Früher hat man verstohlen Erotikheftchen unter der Matratze versteckt, heute haben beinahe alle Pubertierenden uneingeschränkten Zugang zu Online-Pornos. Eltern stellt es die Haare auf, beim Gedanken, was ihre Kinder tagtäglich zu Gesicht bekommen. Doch wie sehr beeinflussen die Pornovideos die Jugendliche wirklich?

Weg von Crystal Meth, hin zur Hoffnung Street Roots - USA 07/04/2014

Vor einem Jahr stach Tara Elizabeth Axmaker - im Crystal Meth-Rausch - auf einen Bekannten ein, stahl einen Polizeiwagen und lieferte der Polizei eine Verfolgungsjagd, die in einem Verkehrsunfall endete. Im Oktober 2013 bekannte sie sich schwerer Körperverletzung, schweres Diebstahls und versuchtem Gesetzesentzuges schuldig. Sie wurde zu 10 Jahren Haft verurteilt und absolviert ihre Strafe zur Zeit in der Coffee Creek Justizvollzugsanstalt in Wilsonville, Oregon, USA. Hier ist ihre Geschichte - in ihren eigenen Worten - aus dem Street Roots Magazin.

EU-Chef stellt sich gegen die Kriminalisierung Obdachloser Hus Forbi - Denmark 07/04/2014

EU-Bürger wählen im Mai die neuen Abgeordneten im europäischen Parlament. In einem Exklusivinterview mit dem dänischen Straßenmagazin “Hus Forbi” spricht sich der EU-Kommissionär für Arbeit, Sozialangelegenheiten und Inklusion gegen die Kriminalisierung der Obdachlosigkeit aus. László Andor stellt auch klar, dass die EU bis 2020 die Anzahl Menschen im Armutsrisiko um 20 Millionen reduzieren will.

Page: 1 2 3 4 5 6