print logo
  • Username:  
    Password:  

Search results RSS Feed

INSPiriere die Welt (Mai 2012) INSP 07/05/2019

Jeden ersten Montag im Monat präsentieren wir Redakteuren eine Auswahl kurzer Artikel von der SNS-Website. Das Paket können Sie beispielsweise nutzen, um die internationalen Seiten Ihrer Straßenzeitung zu füllen. Klicken Sie einfach auf "Artikel downloaden" und "Bildergalerie downloaden", um das Material zu erhalten. Versionen in anderen Sprachen finden Sie unter dem Text.

German street papers offer safe haven for Roma Hinz und Kunzt - Germany 07/05/2019

The Roma community are one of the most persecuted ethnic groups in the world, driven away and ignored by many, but not by German street papers. Hamburg publication Hinz&Kunzt; has 50 Roma vendors, and visited colleague paper fiftyfifty in Dusseldorf, where 700 Roma are selling the paper and 25 now have been housed.

Verkäufer im Rampenlicht: William (Homeward Bound, USA) Homeward Bound News - USA 07/05/2019

William war ein ganz normaler Arbeitnehmer. Er arbeitete fast sein ganzes Leben – ein Leben, in dem aber auch immer wieder Drogenmissbrauch und Konflikte mit dem Gesetz eine Rolle spielten. Und doch träumt dieser 55 Jahre alte Mann, der jetzt obdachlos ist, immer noch davon, ins Arbeitsleben zurückzukehren. Als ersten Schritt in ein neues Leben verkauft er die neue Straßenzeitung „Homeward Bound“ aus Indianapolis.

Höchste Müttersterblichkeitsrate Asiens nach Afghanistan IPS 07/05/2019

Weltweit ist die Müttersterblichkeit im Zeitraum 1990 bis 2008 um 34 Prozent gesunken. Doch in Papua-Neuguinea (PNG), dem drittgrößten Inselstaat der Erde, hat sich die Rate im gleichen Zeitraum verdoppelt. Diese schockierende Entwicklung hat zwar Gesundheitsreformpläne zur besseren medizinischen Betreuung von Frauen auf den Weg gebracht. Doch die Umsetzung gehört zu den größten Herausforderungen des Landes.

Olympia ohne Frauen – Menschenrechtler drängen IOC zu Ausschluss IPS 07/05/2019

Auf der ganzen Welt legen Sportlerinnen und Sportler bei ihren Vorbereitungen für die 30. Olympischen Spiele in London den Endspurt ein. Fast überall besteht Chancengleichheit zwischen den Geschlechtern. Lediglich Saudi-Arabien schickt im Juli ausschließlich Männer an den Start. Sollte das Land bei seiner Haltung bleiben, wollen Menschenrechtsaktivisten erreichen, dass es nicht mehr an den Spielen teilnehmen darf.

Amnesty sagt, das Schleier Verbot grenzt Muslime auf dem Arbeitsmarkt aus Reuters 30/04/2019

Verbote des Vollschleiers in Frankreich und Belgien und die Unfähigkeit anderer europäischer Länder, Arbeitgeber an der Durchsetzung informeller Kleidungsvorschriften zu hindern, bedeutet dass muslimischen Frauen Arbeitsplätze und Bildung verweigert werden, sagte Amnesty International.

Fußball nach der japanischen Tsunami-Katastrophe in Alaska gefunden Reuters 30/04/2019

Ein Fußball, der am Ufer einer entlegenen Insel in Alaska angeschwemmt wurde, ist wahrscheinlich das erste gerettete Relikt aus der letztjährigen japanischen Tsunamikatastrophe, das an seinen Besitzer zurückgegeben werden kann, so die National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA - die Wetter- und Ozeanografiebehörde der Vereinigten Staaten).

Ein Straßenzeitungsverkäufer schreibt an sich selbst Hinz und Kunzt - Germany 30/04/2019

In diesem rührenden Brief an sich selbst beschreibt Horst, der die Straßenzeitung Hinz&Kunzt; in Hamburg verkauft, seinen Kampf gegen den Alkoholismus und feiert die Wendepunkte in seinem Leben, die zu seiner vollen Genesung geführt hat, darunter auch seine Heiratspläne.

Erschwinglicher Wohnraum ist knapp in Nashville The Contributor - USA 30/04/2019

Vieler Amerikaner glauben irrtümlich, dass öffentlich geförderter Wohnraum für Senioren oder Menschen, die obdachlos sind, ein geringes Einkommen oder eine Behinderung haben, leicht zugänglich sei. Aber obwohl Bund, Ländern und Kommunen jedes Jahr Milliarden von Dollar in Wohnunsgbauprogramme investieren, dauert es oft viele Jahre, eine öffentlich geförderte Wohnung zu bekommen. Ein Zeitraum, der viele Menschen dazu zwingt temporäre Lösungen zu finden, oder zu erfinden.

Manu Chao: "Die Zukunft von der ich träume, ist eine Zukunft des Teilens" Hecho en Buenos Aires - Argentina 30/04/2019

Als Sänger Manu Chao auf seiner letzten Tournee Argentinien besuchte, waren seine Auftritte wie immer von seiner Heiterkeit geprägt. Aber er gab auch politische Erklärungen ab. In Mendoza unterstützte er die Kampagne gegen Tagebau. In Neuquén spielte er auf einer Veranstaltung die 10 Jahre Arbeitnehmerrechte für Fabrikarbeiter feierte. Hier erklärt er, warum.

Stille – eine bewegende Erzählung über Teenager Depression The Big Issue Australia 30/04/2019

Wenn ein Mensch von Depression betroffen ist, werden die Auswirkungen auf die Familienmitglieder oft unterschätzt. Und wenn es sich um junge Menschen handelt, sind die Auswirkungen vor allem auf die Eltern riesig. "Ich bin inkonsequent. Ich versage. Fühle ich mich die ganze Zeit isoliert, besiegt, schuldig und verängstigt? Ja, ja, ja, absolut."

Mit Musik verheiratet The Big Issue in the North - UK 30/04/2019

Das blinde Duo Amadou und Mariam, beide aus Bamako, Malis schnell wachsender aber verarmter Haupstadt stammend, haben mittlerweile weltweit Anerkennung gefunden, unter anderem mit einer Grammy Nominierung, und sind die meistverkauften afrikanischen Musiker dieses Jahrhunderts.

Weltbank fördert auch weiterhin den Landklau IPS 30/04/2019

Rechtzeitig zur laufenden Weltbank-Konferenz zum Thema 'Land und Armut' hat die Umweltorganisation 'Friends of the Earth' einen Bericht vorgelegt, in dem sie der internationalen Finanzorganisation vorwirft, auch weiterhin den Landklau in armen Ländern zu fördern.

Kamalari-Mädchensklaverei vor fünf Jahren abgeschafft IPS 30/04/2019

Nepal hat vor fünf Jahren 'Kamalari' abgeschafft, ein System zur Versklavung von Mädchen. Doch bis heute warten tausende junge Frauen auf die von der demokratischen Regierung zugesagten Entschädigungen.

Malawis ungesunde Mais-Sucht INSP 27/04/2019

Malawier können ziemlich emotional werden, wenn es um Mais geht. Schließlich besteht eines ihrer wichtigsten Gerichte, ein fester Brei namens Nsima, hauptsächlich aus Mais. Zwar wurde dieses Getreide jahrzehntelang als das einzig wahre Mittel gegen den Hunger beworben, inzwischen sehen das einige jedoch anders und versuchen die Malawier langsam von ihrer Mais-Sucht abzubringen, indem sie ihnen andere Wege aufzeigen.

Unter der Brücke FREIeBÜRGER - Germany 23/04/2019

Rosemarie verkauft den FREIeBÜRGER seit der ersten Ausgabe und hat sich schon sehr früh bewusst für ein Leben auf der Straße entschieden. Hier fühlt sie sich wohl, der Zusammenhalt unter den Menschen gefällt ihr und auf der Straße hat sie es auch geschafft, von ihrer Sucht wegzukommen. Obwohl sie aus familiären Gründen oft in Freiburg weilt, ist Hamburg ihre Heimatstadt. Wenn sie dort ist, verkauft sie auch das Straßenmagazin Hinz und Kunzt.

Die Zukunft der mobilen Gesundheitsversorgung in Sambia INSP 22/04/2019

In einem Land, in dem die meisten Menschen Stunden vom nächstgelegenen Krankenhaus entfernt wohnen und die meisten ÄrztInnen in der Hauptstadt arbeiten, scheint eine mobile Gesundheitsversorgung eine gute Idee zu sein. Die mobilen Krankenhäuser, die die sambische Regierung vor einigen Monaten für 53 Millionen Dollar kaufte, stießen allerdings auf heftige Kritik und kommen nun kaum zum Einsatz.

Das Leben läuft nie glatt Hinz und Kunzt - Germany 22/04/2019

„Ich war ein sooo schüchternes Kind“, sagt die Frau, die dem Fotografen gerade unmissverständlich klargemacht hat, dass sie auf seine Ideen so gar keinen Bock hat. Rausgehen. Posieren. Im Nieselregen. Nein, danke. Nneka hockt sich lieber auf die abgewetzte grüne Ledercouch im Büro ihres Managements im Karostar. Früher haben sie auf diesem Gelände Rinder geschlachtet, heute erwecken hier Musikkreative ihre neuen Projekte zum Leben.

Kein Profit durch Jatropha IPS 22/04/2019

Den Traum, seine drei Kinder auf gute Schulen zu schicken, hat Muslikin bereits aufgegeben. Der Bauer von der indonesischen Insel Java hat Mühe, das Bankdarlehen zurückzuzahlen, mit dem er 2006 seine Jatropha-Plantage finanzierte. Damals wurde die Pflanze aus der Familie der Wolfsmilchgewächse von der Agroindustrie als beste Option zur Herstellung von Biotreibstoff gepriesen. Die Farmer, die daraufhin für Jatropha den Anbau von Nahrungspflanzen aufgaben, sehen sich hinters Licht geführt.

Wasserschulen lehren Nachhaltigkeit IPS 22/04/2019

In Mexiko haben Nichtregierungsorganisationen (NGOs) in dürregeplagten Regionen so genannte Wasserschulen aufgebaut. Dort können die Menschen die nötigen Kenntnisse über einen nachhaltigen Umgang mit der kostbaren und immer knapper werdenden Ressource erwerben und zu einem verantwortlichen Ressourcenmanagement beitragen.

Page: 1 2 3 4 5 6 

SNS logo
  • Website Design